| 

Achtung! Trügerische Facebook-Seite
28-04-2017


BetrugFacebookDie Polizei macht auf eine trügerische Facebook-Seite aufmerksam. Die auf luxemburgisch verfasste Seite „ Finanzéierung / kënnt “ verspricht Hilfe bei finanziellen Engpässen.

Die Seite deutet mit ein paar Bildern und einer fehlerhaften Beschreibung darauf hin, dass ein Finanzdienstleister Geld leiht.

Am heutigen Tag nahm die Polizei eine Klage seitens einer Person entgegen, welche Opfer eines Betruges via „ Finanzéierung / kënnt “ wurde. Nach der ersten Kontaktaufnahme mit dem Betreiber der Seite wurde die Person per E-mail aufgefordert, die Akten- und Notarkosten zu begleichen. Mehrere hundert Euro wurden per Western Union überwiesen, bis die Person feststellte, betrogen worden zu sein.

Bei „ Finanzéierung / kënnt “ handelt es sich auf den ersten Blick vielleicht um eine normale Seite, bei genauerem Betrachten fallen einem jedoch einige Ungereimtheiten auf:

  1. Die Beschreibung auf der Seite ist äusserst fehlerhaft und schlecht übersetzt.
  2. Auf dem Profilbild sind tschechische Kronen und auf dem Hintergrundbild Dollarscheine abgebildet.
  3. Die Telefonnummer, unter welcher man den Betreiber der Seite erreichen kann, ist aus dem Benin.

Seien Sie stets wachsam im Internet. Woran erkennt man betrügerische Maschen im Internet und wie kann man sich schützen?

  • Nicht auf Links in E-Mails klicken oder unbekannte Dateianhänge öffnen oder herunterladen.
  • Niemals auf Spam antworten und Kettenbriefe ignorieren.
  • Keine E-Mails beantworten, in denen vertrauliche Informationen (Benutzername, Passwort, Kontonummer usw.) gefragt werden. Persönliche Daten niemals per E-Mail oder über Telefon weitergeben.
  • Geben Sie Acht bei äusserst grosszügigen Angeboten.
  • Rechtschreibfehler in E-Mails oder auf Internetseiten sowie ausländische oder unbekannte Domain-Namen deuten auf Betrugsmaschen hin.
  • Niemals auf Angebote eingehen, welche Überweisungen z.B. via Western Union verlangen.

Weitere Informationen zu Betrugsmaschen im Internet sind auf der Internetseite von BEE SECURE nachzulesen: https://www.bee-secure.lu/de.

BetrugFacebook2