| 

Zwei Festnahmen in den letzten Stunden
16-05-2017


15.05.2017, 19.00 Uhr
Luxemburg-Stadt

Gestern Abend wurde die Polizei in der rue de Strasbourg auf einen verdächtigen Mann aufmerksam. Bei der anschließenden Kontrolle fiel den Beamten auf, dass der Mann einen Gegenstand im Mund hatte. Als er schlussendlich den Mund öffnete, fielen zwei in Plastik verpackte Kugeln heraus. Ein anschließender Drogenschnelltest ergab, dass der Mann ungefähr 10 Gramm Kokain im Mund aufbewahrte. Da der Verdacht bestand, dass der Mann zuvor bereits Drogen verschluckt hatte wurde er mit zur Dienststelle genommen und die Staatsanwaltschaft wurde verständigt. Auf Anordnung wurde eine Röntgenuntersuchung durchgeführt, welche ergab, dass sich noch 7 weitere Fremdkörper im Magen beziehungsweise Darmtrakt befinden würden.
Nach diesen Erkenntnissen ordnete die Staatsanwaltschaft die Festnahme des Mannes an. Derselbe muss bis zum Zeitpunkt der vollständigen Ausscheidung der Fremdkörper im Krankenhaus verbleiben.


Gestern Nachmittag wurde eine Person in die Strafvollzugsanstalt transportiert da er eine gerichtliche Geldstrafe nicht begleichen konnte.
Der Mann wurde in der route de Thionville kontrolliert als sich herausstellte, dass er der nationalen Fahndung ausgeschrieben war. Eine Aufenthaltsverweigerung sowie eine Geldbuße aufgrund eines gerichtlichen Beschlusses lagen gegen den Mann vor.
Da es ihm nicht möglich war die geforderte Summe zu zahlen wurde er nach einer ärztlichen Untersuchung in die Strafvollzugsanstalt transportiert.