| 

Polizeibericht Samstag
30-09-2017


Zwei Verstösse gegen das Drogengesetz

  • 29/9/2017, 23h00
    Luxembourg, avenue de la Gare
    Als die Beamten ihrem Dienstwagen entstiegen um ein Lokal zu überprüfen ergriffen 3 Männer die Flucht. Die Verfolgung ging im Laufschritt durch die rue Origer, avenue de la Liberté bis in die rue Glesener. Hier konnte eine Person gestellt werden. Der 39-jährige Mann setzte sich sehr heftig zur Wehr. Demselben mussten wegen Eigensicherung die Handschellen angelegt werden. Bei der anschliessenden Sicherheitsüberprüfung wurden 2,2 Gramm Cannabis gefunden. Auf dem Fluchtweg konnten eine Tüte beinhaltend 7 kleine Tüten mit einem Gesamtgewicht von 15,4 Gramm Cannabis sowie 6 Kugeln Kokain (4 Gramm) sichergestellt werden. Der Mann gab an, nichts von diesen Drogen zu wissen. Auf Anweisung der Staatsanwaltschaft wurde der Mann protokolliert und erkennungsdienstlich behandelt. Die Drogen wurden beschlagnahmt
  • 30/09/2017, 00h20
    Mersch, Krounebierg
    Anlässlich einer Kontrolle wurden mehrere Personen angetroffen welche im Schutz der Dunkelheit Marihuana konsumierten. Die 5 Männer waren in einem Pkw zum Krounebierg gefahren um dort "ungestört" Joints zu rauchen. Insgesamt wurden 6,9 Gramm Marihuana und 2 Grinder gefunden. Kurz vor der Kontrolle war noch ein Teil der Ware in das Gebüsch geworfen worden, anschliessend wollte niemand der Besitzer der gefundenen Drogen sein. Der Pkw mit den luxemburgischen Erkennungstafeln wurde durchsucht, negativ. Indem alle Beteiligten unter Drogeneinfluss standen, wurden dem Autobesitzer die Schlüssel abverlangt und das Fahrzeug vorübergehend sichergestellt. Die Drogen wurden beschlagnahmt, die 5 Männer protokolliert

Mit Messer verletzt
29/09/2017, 22h00
Dudelange, Z.I. Wolser, Lkw-Parkplatz
Bei Eintreffen der Polizei war die Ambulanz bereits vor Ort. Ein polnischer Fahrer war bei einem Handgemenge mit einem anderen Fahrer schwer mit einem Messer verwundet worden. An beiden Armen hatte er tiefe Schnittwunden. Zeugen, welche die Tat beobachtet hatten, konnten keine ermittelt werden. Der Täter flüchtete kurz darauf mit seinem Lkw Richtung Frankreich. Laut Zeugen hätte er unter Alkoholeinfluss gestanden. Der verletzte Fahrer musste im Krankenhaus notoperiert werden

Retrait permis
30/09/2017, 04h20
Esch/Alzette, rue de Belval
Einer Patrouille kam ein weisser VW Polo entgegen welcher mit erhöhter Geschwindigkeit gesteuert wurde. Die Beamten nahmen die Verfolgung mit Blaulicht und Sirene auf, trotzdem beschleunigte der Fahrer des Polo, teilweise bis über 100km/h. Später gab der Fahrer an, er sei wegen dem Polizeiwagen in Panik geraten und hätte aus diesem Grund weiter beschleunigt.... Der Mann stand unter starkem Alkoholeinfluss. Sein Führerschein wurde virtuell eingezogen