| 

Alkoholeinfluss sowie Zuwiderhandlungen auf unseren Straßen
05-10-2017


  • Gestern Abend gegen 18.30 Uhr führte die Verkehrspolizei aus Esch-sur-Alzette eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Ein Fahrer wurde mit 70 statt den erlaubten 50 Km/h gemessen. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Wagen bei der technischen Kontrolle verworfen wurde und demnach keine gültige Bescheinigung besteht. Des Weiteren stellte sich heraus, dass gegen den Fahrer ein Fahrverbot aufgrund des Punkteverlustes besteht. Demnach wurde Protokoll erstellt.

  • Am gestrigen Abend gegen 23.40 Uhr stellte sich gelegentlich einer Fahrzeug- sowie Personenkontrolle auf Mierscherbierg heraus, dass der Wagen nicht ordnungsgemäss angemeldet war und der Fahrer einem Fahrverbot unterlag. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde das Fahrzeug beschlagnahmt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

  • In Esch-sur-Alzette auf der Place Stalingrad fand eine Patrouille gegen 01.20 Uhr einen Mann schlafend hinter dem Steuer seines Wagens vor. Da der Motor noch lief wurde beschlossen den Mann zu wecken. Da sofort Alkoholgeruch bemerkt wurde folgte ein Atemlufttest, welcher positiv verlief. Während den Überprüfungen stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Fahrverbot besteht und er keine gültige Versicherung vorzeigen konnte. Protokoll wurde erstellt.

  • Der Polizei wurde gegen 02.00 Uhr, seitens eines aufmerksamen Einwohners, ein Pkw gemeldet, welcher in Alzingen, an der Kreuzung Allée de la Jeunesse Sacrifiée 1940-1945 mit der rue Jean Wolter in die Mauer des Grundstückes des Nachbarn gestoßen war. Der Fahrer sei kurz ausgestiegen, habe seine Fahrt jedoch sogleich fortgeführt. Etwas weiter, in der gleichen Strasse, wurde ein Pkw angetroffen, welches auf die Zeugenbeschreibung zutraf und zudem Beschädigungen an der Vorderseite aufwies. Der Fahrzeugeigentümer und Fahrer konnte zu Hause angetroffen werden, wobei festgestellt wurde, dass dieser unter zu hohem Alkoholeinfluss stand, Führerschein wurde eingezogen.

  • Eine ähnliche Situation bot sich gegen 03.00 Uhr in Leudelange in der rue d'Esch. Hier wurden die Beamten auf einen Wagen mit laufendem Motor und offenstehender Fahrertür aufmerksam. Neben dem Wagen lag eine Brieftasche und auf der Rückbank schlief ein Mann, welcher nur mit viel Mühe geweckt werden konnte. Die Ausatmung des Mannes roch nach Alkohol und er gab an von einem Festival gekommen zu sein und, dass er vorhatte sich im Wagen auszuruhen. Aufgrund dieser Aussage wurde ein Alkoholtest durchgeführt, welcher positiv ausfiel. Demnach wurde ein Fahrverbot zugestellt.