| 

Nach der Tasse kam die Luftdruckpistole zum Einsatz
12-10-2017


Bascharage, blvd. J.F. Kennedy
11/10/2017, 23h05

Die Jugendlichen waren mit ihrem Skateboard unterwegs, alberten rum und warfen eine Valorluxtüte durch die Luft. Ein Anwohner hatte dies beobachtet und entschied sich kurzerhand eine Tasse, welche er in der Hand hielt, nach den Jungs zu werfen. Die Tasse zerschellte am Boden und die Jugendlichen ergriffen die Flucht. Da ihnen jedoch bewusst wurde, dass das Werfen des Müllsacks keine gute Idee war, kehrten sie zurück und räumten den Dreck weg. Es folgte jedoch ein weiterer leichtsinniger Einfall indem die Jugendlichen die Scherben der Tasse einsammelten und zurück auf die Terrasse des Mannes warfen. Der Mann zögerte nicht lange und holte seine Luftpistole. Erneut suchten die Jugendlichen das Weite und verständigten die Polizei. Die Beamten suchten den Bewohner auf und erkundigten sich nach der vorgezeigten Waffe, welche der Mann ohne weiteres aushändigte. Eine Untersuchung ergab, dass die Luftpistole mehr Joule hatte als gesetzlich erlaubt.
Die Staatsanwaltschaft wurde in Kenntnis gesetzt und ordnete die Beschlagnahmung der Waffe sowie Strafanzeige gegen den Mann an. Die Waffe wurde zwecks weiterer Untersuchungen zur polizeilichen Waffenmeisterei gebracht.